Umweltbildung: Öffentliche Veranstaltung am 5. Juni

Plakat

Zum Abschluss eines Bildungsprojektes an den Meraner Mittel- und Oberschulen zur Umweltverschmutzung durch weggeworfene Zigarettenkippen findet am Mittwoch, 5. Juni, ab 10 Uhr auf dem Thermenplatz eine Veranstaltung zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit und zur Veranschaulichung der von den Student*innen geleisteten Arbeit zu diesem Thema statt. 

Ausgestellt wird dabei auch der „Tschiggn-Kubus“ „ ein großer Plexiglasbehälter, in den alle Kippen geworfen werden, die im Rahmen des Projekts auf den Gehwegen und Plätzen der Stadt gesammelt wurden. 

Die Vereine Plastic Free und AmUm sowie das Netzwerk für nachhaltige Schulen werden ihre Aktivitäten vorstellen. Außerdem werden die Gewinnerschulen des Ideenwettbewerbs für Plakate zum Thema umweltfreundliche Entsorgung von Zigarettenkippen prämiert.

Auch die Meraner Stadtwerke und Maria Lobis, die mit ihrem Mann den ersten Zero-Waste-, also verpackungsfreien, Supermarkt Südtirols gegründet hat, werden mit einem Informationsstand vertreten sein.

Das Umweltbildungsprojekt und die Veranstaltung am 5. Juni werden vom Umweltamt der Stadtgemeinde Meran, den Stadtwerken der Kurverwaltung und den Thermen Meran in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk für nachhaltige Schulen und den Vereinen Plastic Free und AmUm gefördert.

27.05.2024

DEU